Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf unserem Anwesen willkommen zu heißen! Wir, Gisela und Michael Burkhardt, sind die stolzen Gastgeber dieses außergewöhnlichen Kleinods im Zentrum der Wachau. Unser Haus aus dem 12. Jahrhundert ist seit sieben Generationen im Familienbesitz. Wir haben es zu unserem höchsten Anliegen gemacht, das Anwesen zu pflegen und bereichert an spätere Generationen weiterzugeben.

Der Barock-Landhof ist ideal für Gäste, die gerne im historischen Ambiente nächtigen, dabei aber großen Wert auf gehobenen Komfort legen und die ganze Bandbreite der Angebote der Wachau genießen wollen. Wir hoffen, dass Sie sich hier stets wie zu Hause fühlen.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!
Gisela & Michael Burkhardt

Gisela und Michael Burkhardt

Über Uns

Familienchronik


Das Anwesen ist inzwischen in der 7. Generation und seit fast 250 Jahren im Familienbesitz.

Familienchronik 1800

1772 – 1882

Familie Hinterroecker, wohlhabend und gebildet, übernahm das Anwesen im Jahr 1772 mit dazugehörigen Weingärten, Wäldern und dem bis zur Donau reichenden Obstgarten. Ein Hinterroecker Nachkomme wurde Spitzer Bürgermeister. Sohn Johann Nepomuk (geb. 1820) entschied sich als Missionar nach Australien zu gehen. Die Herausforderungen der Reise und seines Wirkens wurden in dem Buch “Johann Nepomuk Hinterroecker – Ein Lebensbild” im Jahre 1875 publiziert. Sein Sohn Josef führte das Gut in Spitz. Anna, eine seiner sechs Töcher, wurde die Gutsverwaltung anvertraut.

1882- 1926

Um 1850, heiratete Anna, mit päpstlichem Einverständnis, Kaspar Salomon aus St. Michael. Kaspar nutzte seine Beziehungen zur ungarischen Verwandtschaft und war der Erste, der die Marille in der Wachau kommerziell zu kultivieren begann. Heute ist sie ein Wachauer Markenzeichen. Die Salomons hatten zwei Töchter: Josefine erlag dem Charme des Offiziers Erwin Kollinski.

Familienchronik 1900
Familienchronik 1900

1882- 1926

Um 1850, heiratete Anna, mit päpstlichem Einverständnis, Kaspar Salomon aus St. Michael. Kaspar nutzte seine Beziehungen zur ungarischen Verwandtschaft und war der Erste, der die Marille in der Wachau kommerziell zu kultivieren begann. Heute ist sie ein Wachauer Markenzeichen. Die Salomons hatten zwei Töchter: Josefine erlag dem Charme des Offiziers Erwin Kollinski.

Familienchronik 1950

1926-1959

Tochter Anny übernahm das Gut und spezialisierte sich auf Edelobstbau, u.a. Birnen und Marillen. Sie heiratete einen Adligen aus St. Pölten, Julius Edler von Fuchs, auf Roecknitz und Treben, später Richter am Bezirksgericht in Spitz. Heute findet sich das Fuchs-Familienwappen im Logo des Barock-Landhof Burkhardt wieder.

Anny und Julius hatten zwei Töchter, Edith und Helga. Edith heiratete Fritz Salomon, Besitzer des Weingut Undhof in Krems. Einer ihrer Söhne, Bertold Salomon, folgte den Fußspuren von Johann Nepomuk Hinterroecker und gründete in derselben Gegend in Norwood Australien das Weingut Salomon Estate. Helga besuchte  die Obstbau Akademie in Klosterneuburg und übernahm das Gut.

1959 – 2000

Helga heiratete Friedrich (‘Friedl’) Burkhardt aus Bayern, den sie 1944 während eines Tanzabends kennenlernte. Aufgrund der Kriegswirren mussten sie etliche bange Jahre auf ihre Heirat warten. Dr. Prof. med. Friedl Burkhardt wurde für seine wissentschatlichen Dienste als Mikrobiologe mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Helga und Friedl begannen in den Fünfzigern mit umfangreichen Renovierung und legten 1964 den Grundstein für die Umnutzung des Hauses als Fremdenverkehrsbetrieb.  

Familienchronik  2000
Familienchronik  2000

1959 – 2000

Helga heiratete Friedrich (‘Friedl’) Burkhardt aus Bayern, den sie 1944 während eines Tanzabends kennenlernte. Aufgrund der Kriegswirren mussten sie etliche bange Jahre auf ihre Heirat warten. Dr. Prof. med. Friedl Burkhardt wurde für seine wissentschatlichen Dienste als Mikrobiologe mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Helga und Friedl begannen in den Fünfzigern mit umfangreichen Renovierung und legten 1964 den Grundstein für die Umnutzung des Hauses als Fremdenverkehrsbetrieb.  

Familienchronik Heute

2000 – heute

Der Besitz wechselte auf Sohn Dr. Michael Burkhardt, der als Arbeitsdirektor und Aufsichtsrat auf mehreren Kontinenten tätig war. Seine Frau Gisela führt seither den Betrieb als Gastgeberin, zusammen mit ihrem kleinen Team von treuen Mitarbeiterinnen. 2012 wurde das Haus dem Ziel Ursprünglichkeit und Tradition mit modernem Komfort und Nachhaltigkeit zu vereinen renoviert. Die achte Generation steht mit Tochter Kerstin bereits in den Startlöchern, die 2015 erfolgreich ihr Studium in internationalem Hotelmanagement absolviert hat.

Bereit zu buchen?

Kontakt

Barock-Landhof Burkhardt ****
Kremserstraße 19
3620 Spitz
Österreich
Telefon: +43 2713 2356
E-Mail: info@burkhardt.at

Barock - Landhof Burkhardt Hotel

Barock-Landhof Burkhardt ****
Kremserstraße 19, 3620 Spitz, Österreich
Telefon: +43 2713 2356
E-Mail: info@burkhardt.at

Über Uns

Ein kleines Landschlösschen mitten in Spitz a.d. Donau. Mit liebevoll gestalteten Appartements, einer Sonnenterrasse mit Weitblick und parkähnlicher Gartenanlage gehen hier moderner Komfort und historisches Ambiente eine gelungene Liaison ein.